ÖSTERREICH

Vizebürgermeister Wiederkehr zum „Antimuslimischen Rassismus Report“: „Jeder einzelne Vorfall ist einer zu viel!“

(rk) Die Meldungen über islamfeindliche Vorfälle sind im vergangenen Jahr um ein Drittel angestiegen – das entspricht 1.402 Fällen und damit einem Anstieg um 33,4 Prozent. Vizebürgermeister und Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr anlässlich des Reports: „Jeder einzelne Vorfall ist einer zu viel. Dieser hohe Anstieg von Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus bestürzt mich und macht mich betroffen. Rassismus und Hass haben in einer weltoffenen Stadt wie Wien keinen Platz!“

Sowohl die Politik als auch die Zivilgesellschaft seien in einer Stadt der Vielfalt gefordert gegen Hass und Diskriminierung aufzutreten: „Vor allem Politiker müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein, denn hetzerische Reden und kulturelle Zuweisungen sind ein Nährboden für Ausgrenzung und Stigmatisierung und sind entschieden abzulehnen! Gemeinsam müssen wir jeden Tag entschlossen gegen Diskriminierung, Rassismus und Radikalismus auftreten. Gewalt und Aggression haben keine Herkunft oder Religion!“

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"